Worum geht es uns beim Bond of Responsiblity?

Das Projekt “Bond of Responsibility“ bringt Menschen und Unternehmen zusammen, die sich sozial engagieren und damit gesellschaftliche Verantwortung übernehmen möchten.

Wie ist die Idee zum Bond of Responsiblity entstanden? Was war unser Antrieb?

Wir sind der Meinung, dass wir uns als Menschen und Unternehmerinnen und Unternehmer, sozial engagieren sollten! Es reicht nicht, regelmäßig sein Kreuz zu machen und dann abzuwarten, was passiert. Wir als Bürgerinnen und Bürger sind die Gesellschaft und müssen diese mit Leben füllen und Verantwortung übernehmen.

Welcher Art sind die Projekte, die unser Bond of Responsiblity unterstützt?

Derzeit sind es Projekte zu den Themen Altersarmut, Integration und Bildung. Weitere Projekte werden folgen.

Seit wann gibt es den Bond of Responsiblity und wie viele Mitglieder gibt es aktuell?

Unser Herzensprojekt wurde im Februar 2018 durch Dirk Römer gegründet. Wir haben mehr als 90 Mitglieder und wachsen zu unserer großen Freude stetig weiter.

In welchen Regionen gibt es Mitglieder unseres Netzwerkes?

Unser BOR hat in ganz Deutschland Mitglieder, planen aber die Ausweitung ins benachbarte Ausland.

Was bedeutet der Lederanhänger „Petit Hope“?

Unser Petit Hope Symbol-Anhänger ist ein Zeichen der Wertschätzung. Mit diesem Anhänger hat die Designerin Silke Hanford ein Accessoire erschaffen, das über einen Teil des Verkaufspreises unsere sozialen Projekte unterstützt.

Nach welchen Kriterien wählen wir unsere Förderprojekte aus und wie wird die Unterstützung in der Praxis umgesetzt?

Wir unterstützen kleine soziale Projekte, die mit viel Herzblut geführt werden – oft ehrenamtlich. Meist sind es Empfehlungen von Mitgliedern aus unserem Netzwerk. Unsere Unterstützung erfolgt durch Spenden. Gleichzeitig machen wir in den sozialen Medien und auf unserer BoR-Webseite auf die Projekte aufmerksam.

Was sind die Pläne für die nächsten Jahre?

Unser Hauptanliegen ist es, unser Engagement erheblich auszuweiten, um unsere Projekte immer besser unterstützen und begleiten zu können. Ein Baustein hierfür ist unsere stetig wachsende Mitgliederzahl. Zum anderen planen wir für die nächsten Jahre Veranstaltungen, z.B. Vortragsreihen mit Themen, die in Zusammenhang mit unserem gesellschaftlichem Engagement stehen. Damit wollen wir die Bekanntheit unseres Herzensanliegens fördern, aber vor allem die finanzielle Unterstützung für unsere Projekte ausweiten.

Was macht unseren Bond of Responsibility so besonders?

Wir sind ein Netzwerk, dass drei Themen miteinander verbindet: Kern unseres Engagements ist die Unterstützung unserer sozialen Projekte. Durch unsere Öffentlichkeitsarbeit und die damit verbunden Aufmerksamkeit erhoffen wir uns eine gesellschaftliche Wirkung, die bestenfalls Nachahmer findet. Und als Unternehmerinnen und Unternehmer freuen uns über die Möglichkeit, uns mit Gleichgesinnten sozialen sozial zu engagieren – und durchaus auch über eine positive Wirkung für unser Geschäft zu erhalten im Sinne:”Tue Gutes und sprich darüber.”

Brauchen wir in Deutschland eine neue Werte-Debatte?

Wir brauchen auf jeden Fall eine neue Werte-Diskussion. Wir alle sind „die Gesellschaft“ und müssen dafür sorgen, die Schwächeren nicht zurückzulassen. Das erhält den sozialen Frieden. Jeder ist wichtig! Unser Motto dazu: „Jeder kann etwas bewegen, man muss sich nur selber bewegen!“

Was ist die Vision des BoR?

Unser Netzwerk nachhaltiger Unternehmen mit sozialer Verantwortung entwickelt sich zu einer europaweiten Bewegung!

2 comments

  1. Hallo zusammen. Die wichtigste Frage für mich ist: Wie kann ich mitmachen? 🙂 Wären Sie so lieb, diese noch zu beantworten. Ganz herzlichen Dank, freundliche Grüße, Katharina B.M. Beck

    1. Liebe Frau Beck,
      vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir haben Ihnen bereits eine E-Mail gesendet.
      Herzliche Grüße
      Dirk Römer

Comments are closed.